Zurück zur Übersicht
Fr. 14.06. | 19:00

Multilingualismus

Tanz

Im vergangenen Jahr begeisterte Hamburgs erste professionelle mixed-abled Tanzcompany Chorosom bei uns im Haus mit der Performance „BarriereArm“, in der eine sehende und eine blinde Tänzerin interagierten.

Auch in diesem Jahr gibt es im Rahmen des Projekts tanz.nord eine Tanzproduktion im Kulturhaus. „Multilingualismus – Wo sich unsere Welten berühren“ setzt sich mit Facetten der Mehrsprachigkeit auseinander. Mehrsprachig zu sein, heißt mehrere Welten in sich zu tragen. Wie ist es, mehrsprachig durch das Leben zu gehen? Was ist die Verbindung zwischen unserem Körper, unseren Sprachen, unserer Kultur und Identität? Eng verbunden mit Familiengeschichte, Gesellschaft und Machtgefüge, Kommunikationslücken, Umwandlung und Anpassung, formt Sprache unsere Weltsicht und den Umgang mit unseren Mitmenschen. Durch Tanz und körperliche Kommunikation, Musik, Gips-Körperteile und Tonaufnahmen von Gedanken und Erfahrungen mehrsprachiger Menschen setzt sich dieses Stück mit dem multilingualen Dasein auseinander.

Das Projekt tanz.nord will den tänzerischen Austausch zwischen Hamburg und Schleswig-Holstein fördern und stärken. Dazu ermöglichen die vier Projektpartner*innen Gastspiele und Neuproduktionen außerhalb der üblichen urbanen Standtorte. Im Anschluss an das Stück besteht die Möglichkeit zum Gespräch.

Konzept, Choreographie und Tanz: Sue Ki Yee
Co-Choreographie und Tanz: Kristina Schleicher
Lichtdesign und Technik: Sönke Ramert


+ Zu iCalendar hinzufügen


Eintritt frei
Multilingualismus(c) Studio Kleinformat

Veranstalter

Kulturhaus Eidelstedt

Veranstaltungsort

Saal

Skip to content