Nachdem im September und Oktober Dr. László Kova die Werke seines Kurses „Malen kann jede*r“ im Kulturhaus ausgestellt hat, ist nun Gisela Seib mit ihrer Ausstellung „Abstrakt und Mee(h)r“ zu Gast. Die Eidelstedter Malerin zeigt Acrylbilder, die als Collagen oder Materialmix in verschiedenen Techniken entstanden sind. Gisela Seib malt seit den 80er Jahren, hat diverse Malreisen nach Italien und Griechenland unternommen und auch schon mehrfach im Stadtteil ausgestellt. Die Vernissage findet am 22. November im Kulturhaus Eidelstedt statt. Der Eintritt ist frei.

Seitdem das Kulturhaus Eidelstedt im September offiziell eröffnet wurde, hängt die Ausstellung „Sprache der Bildkunst“ in den neuen Fluren des Stadtteilzentrums. Dr. László Kova präsentiert dort die Werke der Künstler*innen seines Kurses „Malen kann jede*r“, den er seit mehr als 20 Jahren in Eidelstedt anbietet.

Nach zwei Monaten Hängung, laden Dr. Kova und das Kulturhaus nun zur abschließenden Finissage am 1. November ein. Ab 18 Uhr bietet der passionierte Maler und Lehrer ein umfangreiches Programm zur Ausstellung. Geplant sind neben einem Vortrag zu den diversen Techniken in der bildenden Kunst und einer Führung durch die Ausstellung auch die Möglichkeit zu Gesprächen und Austausch mit den Künstler*innen des Kurses und anderen Mal- und Kunstinteressent*innen. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Die Ausstellung kann noch bis zum 1. November zu den regulären Öffnungszeiten des steeedt besichtigt werden.

Skip to content